Full 1
Full 1

FAQ – eure Fragen, meine Antworten!

Jan 21, 2020 | Riekes Weg

Wow! Nach dem letzten Post auf der Fit mit Thorge Facebook Seite erreichten mich via Facebook so einige Nachrichten mit Fragen! Und auch so werde ich zum Beispiel beim Training bei Fit mit Thorge immer mal wieder auf manche Themen angesprochen, so dass ich ein paar Sachen hier mal zusammenfasse!

Machst Du nur Sport oder isst Du auch anders als früher?

😉 Sport ist ein schon ein wichtiger Teil des Ganzen. Aber: lasst euch von niemandem einreden, ihr könnt mit grottenschlechter Ernährung weitermachen und 20 Minuten Sport pro Woche retten das Ganze dann. Je nach Ziel gehört neben einer Portion Spaß und Motivation leider auch Konsequenz, Disziplin und Verzicht dazu. Klingt ziemlich unsexy? Ja ist es manchmal auch! Aber ich habs schon mal hier irgendwo geschrieben! Niemand kommt mit Brokkoli und fünf Stunden Sport pro Woche in die Situation irgendwann mal 50-60 Kilo abnehmen zu müssen. Das kam ja auch alles irgendwo her!!! Die Sache mit den guten Gewohnheiten muss einfach irgendwann überwiegen, dann sind Ausnahmen und „schlechte“ Tage gar nicht mehr so schlimm und ein gewisses Sportpensum sorgt dann zumindest dafür, dass man durch ein paar einzelne Tage, die eventuell nicht so ideal laufen, keine 5 kg zunimmt!

Bist Du glücklicher als früher?

Eine ziemlich interessante Frage. Dafür müsste man wohl beantworten, was einen persönlich glücklich macht, das ist sicher höchst individuell. Für mich ist die Frage nicht einfach mit ja oder nein zu beantworten. Es haben sich viele Dinge unfassbar positiv entwickelt, das ist wohl so das Fazit, das ich ziehen kann. Früher dachte ich, dass sich so einige Dinge mit einer bestimmten Zahl auf der Waage in Luft auflösen. Das ist nicht der Fall und die Erkenntnis hat mich zuerst auch irgendwie hart getroffen… Aber niemand ist ein besserer Mensch oder für seine Mitmenschen mehr wert, nur weil er 5 oder 10 kg abnimmt. Die meisten Menschen, die mich mit 125 kg mochten, mögen mich immer noch. Ein paar finden mich inzwischen seltsam. Und die, die mich vorher wegen meiner Figur doof fanden, können mir jetzt auch den Buckel runter rutschen 😉 Aber ich kann eindeutig beantworten, dass sich wirklich all die Mühe unfassbar lohnt. Allein für die Dinge, zu denen ich früher rein körperlich nicht in der Lage war, oder dafür, dass ich über vieles einfach nicht nachdenken muss, weil ich mich selbst nicht mehr so massiv einschränke!

Wie motivierst Du Dich im Winter, draußen Sport zu machen?

Nicht nachdenken. Warm anziehen und los! Nach 20 Minuten ist es total egal, ob draußen minus fünf oder plus zehn Grad herrschen! Und nochmal wiederhole ich mich…. Mach es einfach immer und immer wieder, bis es überhaupt keine Rolle mehr spielt, ob es draußen kalt, nass, dunkel oder hell und warm ist. Es darf keine Rolle spielen!!! Klar habe auch ich persönliche Vorlieben (20 Grad, Sonne, blauer Himmel, ach ja Strand ist auch nicht verkehrt… ;-)) aber darauf kann ich nicht warten. NATÜRLICH jammer ich auch manchmal rum, wenn wir uns Montags beim FMT Outdoortraining mal wieder bis auf die Unterhose nass regnen lassen! Aus Angst, die Lauferei eventuell irgendwann zu sehr zu vernachlässigen, habe ich mich ja für dieses Jahr erneut für zwei Halbmarathons angemeldet und ich gehöre nach wie vor nicht zu den Leuten, die 21 Kilometer ohne Training aus dem Ärmel schütteln. Also muss ich was dafür tun!! Und ich kenne das grandiose Gefühl nach dem Training. Das ist viel wert!!!

Setzt Dich dieser Blog eigentlich unter Druck? Was machst Du, wenn Du wieder zunimmst?

Druck klingt so negativ behaftet. Sagen wir mal so. Als Thorge mich „damals“ angesprochen hat, ob ich mir vorstellen kann, hier (regelmäßig) zu berichten, wie das bei mir so läuft, mit welchen Problemen und Rückschlägen ich vielleicht zu tun hatte oder habe, was sich verändert, wie es mir geht usw., habe ich mir NATÜRLICH Gedanken darüber gemacht, was und wieviel ich preisgeben möchte. Ob ich Fotos von mir im Internet veröffentlicht haben möchte, die ich alles andere als vorteilhaft oder „schön“ finde. Neben meinem ersten Gedanken „interessiert das überhaupt irgendwen???“ war es für mich tatsächlich aber auch eine Art Motivation und Anreiz, den erreichten Zustand weiter auszubauen oder eben beizubehalten und nicht wieder auseinander zu gehen, wie ein Hefekloß! Und gerade weil das bei mir keine typische Erfolgsstory „Minus 50 Kg in 6 Monaten“ ist, sondern man quasi auch den langfristigen Weg hier mitverfolgen kann, dürfte das für den ein oder anderen vielleicht sogar hilfreicher sein, hier über einen so langen Zeitraum die ungeschönte Wahrheit zu lesen 😉 In der Regel schreibe ich so einen Beitrag in einem durch und schicke ihn ohne großartiges Durchlesen einfach ab. Wenn ich anfange, jedes Wort zu überdenken, setze ich mich eventuell wirklich unter Druck. „Kann ich das so schreiben?“, „wie kommt das an?“ Und die Frage „was machst Du, wenn Du wieder zunimmst“ ist damit wohl auch beantwortet, wenn es bisher zwischendurch mal 2-3 Kilo mehr wurden, bin ich damit genauso offen umgegangen, wie mit der Abnahme. Das gehört dazu und ist sicher ein Stück weit normal. Wahrscheinlich war mit der Frage gemeint, was passiert, wenn ich wieder so dick werde, wie ich mal war 😉 Dann lasse ich hier alles löschen 😉 Nein Spaß! Diese Frage bzw. die Angst, wieder alles zuzunehmen hat mich sehr sehr lange echt verfolgt. Während meiner Knieverletzung im Sommer 2018 war ich völlig überzeugt davon, dass jetzt quasi alles fürn‘ Arsch ist, weil ich ja nicht laufen kann. Das ist erst 1,5 Jahre her und für mich sooo weit entfernt! Ich habe tagelang nur rumgeheult und mich selbst und meine Mitmenschen massiv genervt. Thorge hat mir im Rahmen eines unserer Trainings verbal ordentlich in den Arsch getreten und mir ein paar richtige Fragen gestellt. Es hat auch danach noch lange gedauert, bis ich für mich die richtigen Antworten gefunden habe, aber ich bin inzwischen vollkommen überzeugt davon, nie wieder da zu landen, wo ich herkomme. Ich werde wohl auch nie eine dünne zarte Elfe, aber auch das ist total ok!!!

Riekes Weg

Rieke hat vor knapp 5 Jahren mit dem Training und ihrer Ernährungsumstellung bei uns begonnen. Es hat sie viel Mut gekostet, sich überhaupt erstmal bei uns zu melden. Warum es sich gelohnt hat, kannst Du in ihren regelmäßigen Berichten lesen. Vielleicht lässt Du Dich ja dadurch inspirieren, eine wichtige Veränderung in Deinem Leben einzuleiten. Unterstützen werden wir Dich stets mit voller Kraft und Leidenschaft! 🙂

Jeder Schritt zählt – #30TageChallenge

"Ich kann/will nicht so viel Sport machen", "ich will nicht auf dieses oder jenes verzichten", "ich finde laufen blöd", "ich habe dafür keine Zeit", "Du bist so diszipliniert" - nur wenige Beispiele der Kommentare, die ich in der letzen Zeit echt mega häufig höre,...

6-Stunden-Lauf

Waaaaas? 6 Stunden laufen?! Ungefähr so lautete meine Reaktion, als meine Freundin Tanja mich am 17.06. abends anrief und mich gefragt hat, ob ich bekloppt genug bin, mich mit ihr anzumelden. Ich müsse mich beeilen, es gäbe nur noch 20 Startplätze. Ich saß gerade...

Kontinuität vs. Höchstleistungen

Gefühlt habe ich in den letzten Wochen ständig nachgelassen. Langsamer beim Laufen, gefühlt schwächer beim sonstigen Training, müde und genervt von den letzten Monaten. Nicht weiter abgenommen. Zwischendurch mal wieder ein Kilo zugenommen, welches ich aber zum Glück...

Montag fange ich an…

...vielleicht höre ich dann Mittwoch wieder auf. Nur noch das Wochenende rumgammeln, Eis essen, kein Sport machen... Und ab Montag dann aber wirklich! Für die nächsten 3 Monate 100 % Disziplin! Nur um 3 Tage später wieder alles über den Haufen zu werfen! Kommt das wem...

Überzeugung oder Zwang?

Oder doch einfach nur Routine? Das ist hier die Frage... Wieviel von dem, was ich täglich so tue würde ich genauso machen, wenn ich zu 100 % wüsste, dass sich an meinem Körper dadurch NICHTS verändert?! Es gab Phasen, in denen ich abends noch eine Stunde extra...

Der perfekte Laufeinstieg?

Vorletzte Woche wurde ich gleich zwei mal via Facebook um Rat gefragt, was den „idealen“ Laufeinstieg betrifft, was man besser machen kann, wie man schneller wird usw. Eins vorweg: ich halte mich selbst nicht für qualifiziert, andere bei ihrer Lauferei zu beraten,...

Ein Plan muss her!

Die vierte Woche zuhause, die vierte Woche ohne externe Tritte in den Hintern beim Training und ich muss ja sagen, ich gehe mir schon selbst etwas auf den Keks! Ich habe im letzten Beitrag selbst dafür plädiert, mehr Sport zu machen, wenn man denn jetzt mehr Zeit zur...

Stillstand?

Kein Gruppentraining mehr bei Fit mit Thorge. Keine Laufgruppen mehr, keine Besuche in Fitness-Studios. Keine Lauf-Veranstaltungen, demnach auch kein Halbmarathon in Venlo… und wer weiß wann überhaupt wieder solche Veranstaltungen stattfinden dürfen. Völlig verrückt...

Mentaltraining

Die letzten 3 Wochen waren wie schon im letzten Beitrag berichtet, gesundheitlich alles andere als schön, in der letzten Woche ging es aber wieder etwas aufwärts, das Training wurde ein bisschen intensiver, lauftechnisch war bzw. bin ich allerdings immer noch so mehr...

Gesundheit vs. Trainingsplan

„wie läufts denn mit dem Laufen?“ wurde ich gestern Abend gefragt... Noch vor ein paar Monaten wäre ich bei der Frage in der aktuellen Situation vermutlich in Tränen ausgebrochen und hätte rumgejammert, wie beschissen alles ist. In Wahrheit ist es grade auch ein...