Slide 1
Slide 1

Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung

Was ist eine Leistungsdiagnostik?

Unter einer Leistungsdiagnostik versteht man eine Untersuchung, die das Ziel hat die individuelle Leistungsfähigkeit eines Sportlers festzustellen. Außerdem bekommst Du Trainingsempfehlungen mit an die Hand und erfährst wie du Deine Leistung steigern kannst.

Eine Leistungsdiagnostik dient dazu den individuellen Leistungsstand eines jeden Sportlers zu ermitteln. Diese Ermittlung ist die Grundlage für die Erstellung eines erfolgreichen Trainingsplans, der genau auf die Stärken und Schwächen des Sportlers angepasst werden kann. Somit wird ein Training in falschen Belastungsbereichen vermieden, wodurch der Sportler auch von Verletzungen, mangelndem Fortschritt und Frustration verschont bleibt.  

Warum sollte ich eine Leistungsdiagnostik machen?

Für wen eignet sich eine Leistungsdiagnostik?

Du denkst eine Leistungsdiagnostik ist nur etwas für Profi-Sportler? Dann liegst Du falsch. Eine Leistungsdiagnostik ist für jeden geeignet, der sich und seinen Körper besser kennenlernen und einschätzen möchte und wichtige Erkenntnisse gewinnen möchte.
Sie eignet sich sowohl für einen Laufanfänger, der seinen ersten 10km-Lauf machen möchte ohne gesundheitlche Bedenken und mit dem Wissen einer optimalen Trainingsvorbereitung als auch für den erfahrenen Läufer, der sich auf seinen nächsten (Halb-) Marathon noch besser vorbereiten möchte. Das ganze ist natürlich nicht nur etwas für Läufer, sondern eignet sich auch für diverse andere Sportarten (Fußball, Tennis, Handball, Schwimmen, Radfahren und viele weitere).

Der Test wird auf einem Laufband durchgeführt. Dabei wird mit einer niedrigen Belastung gestartet, die dann minutenweise in kleinen Schritten erhöht wird, bis die eigene Leistungsgrenze erreicht ist.

Im Verlauf dieses Belastungstestes wird der Sauerstoffverbrauch durch die Ausatemluft gemessen. Auf der Grundlage dieser Daten kann das ZONE-X Spiroergometriesystem die individuelle aerobe (AS) und anaerobe Schwelle (ANS) errechnen.

Die ANS ist die maximale Belastung, bei der die Muskeln mit genügend Sauerstoff versorgt werden und das entstandene Laktat vom Körper kompensiert werden kann. Die aerobe Schwelle ist die niedrigste Belastungsintensität, bei der ein Anstieg des Laktat-Wertes im Blut gegenüber dem Ruhewert gemessen werden kann.

Wie läuft die Leistungsdiagnostik ab?

Interesse?

Dann hinterlasse Deinen Namen, Deine E-Mail-Adresse und Deine Handynummer und wir melden uns bei Dir mit weiteren Informationen!

    Ich habe Interesse an...